Kontroverse Borreliose - Borreliose Nachrichten
Menu

Kontroverse Borreliose

25. April 2013 - Ärzte, Veröffentlichungen

Anlässlich der zahlreichen Medien-Beiträge über den Themenkreis Borreliose, haben wir die wichtigsten Punkte der Kontroversen für Sie übersichtlich und allgemein verständlich zusammengestellt.

Der Erreger der Borreliose wurde etwa zur gleichen Zeit entdeckt wie HIV und AIDS. Die Grunderkrankung Borreliose macht sich im Unterschied zu AIDS häufig nur schleichend, mit wechselnden Beschwerden und symptomfreien Intervallen bemerkbar, deswegen werden in Deutschland oft psychosomatische Diagnosen als Erklärung herangezogen.

Kontroverse-Borreliose

Genau durch diese Vorgehensweise wird die Erkrankung chronisch, weil eher mit Antidepressiva als mit Antibiotika behandelt wird. Die Patienten mit Wanderröte oder Erythema Migrans haben Glück im Unglück, weil auch der nicht infektiologisch denkende Arzt bei dieser augenscheinlichen Rötung weiß, dass eine antibiotische Therapie zwingend erforderlich ist.

Wenn er zusätzlich weiß, dass die Therapie länger als drei Wochen dauern muss, hat der Patient gute Chancen, gesund zu werden.

Übersicht zur Kontroverse Borreliose hier als PDF abrufen

Schlagwörter: ,

3 Kommentare
Quakernack

Genau. Sitze jetzt in Tagesklinik und bin Kurz vor Antidepressiva.

Ilse

Borreliose sollte zwingend meldepflichtig werden, um über die Vielzahl der Krankheitsfälle zur einer besseren Erforschung der Krankheit zu kommen!! Sowohl bei meinem Sohn als auch bei mir wurde falsch bzw. gar nicht diagnostiziert und bei beiden eine psyhosomatische Krankheit unterstellt… monatelanges bzw. jahrelanges Leiden sind die Folge… Anitiotika wurden zu spät und zu kurz eingesetzt… Man fühlt sich mit dieser Krankheit ständig krank, müde und antriebslos… wird aber damit nicht ernst genommen… Dass viele Menschen diesem Leid mit dem Suizid ein Ende setzten, wundert nicht. Es wird höchste Zeit, dass die Lyme Borreliose ernst genommen wird!

Sanders

Borreliose sollte zwingend meldepflichtig werden, um über die Vielzahl der Krankheitsfälle zur einer besseren Erforschung der Krankheit zu kommen!! Sowohl bei meinem Sohn als auch bei mir wurde falsch bzw. gar nicht diagnostiziert und bei beiden eine psyhosomatische Krankheit unterstellt… monatelanges bzw. jahrelanges Leiden sind die Folge… Anitiotika wurden zu spät und zu kurz eingesetzt… Man fühlt sich mit dieser Krankheit ständig krank, müde und antriebslos… wird aber damit nicht ernst genommen… Dass viele Menschen diesem Leid mit dem Suizid ein Ende setzten, wundert nicht. Es wird höchste Zeit, dass die Lyme Borreliose ernst genommen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.