Wann ist eine Borreliose eine Neuroborreliose?
Menu

Wann ist eine Borreliose eine Neuroborreliose? Die Borreliose und ihre neuro-psychiatrischen Symptome

12. Juli 2015 - Ärzte

Frau  Lorenz nimmt, im Unterschied zur Mehrheit ihrer Fachgruppe, die Vokabel Wissenschaft wörtlich. Daraus ergibt sich in ihrem Fall ein eigenständiges Beleuchten, der von Patienten vorgetragenen Beschwerden und eine Mehrdimensionalität im Denken, die unter den Neurologen Ihresgleichen sucht.

wann ist die borreliose eine neuroborrelioseDurch diese forschende Sicht auf die Komplexität der Symptomatik ist ihren Überlegungen eine infektiologische Perspektive vorangestellt, wo der klassische Neurologe an Stelle des Satzes „Ich weiß es nicht“ gern mal eine psychosomatische Verlegenheitsdiagnose stellt.

Frau  Lorenz vermisst im Hinblick auf Borreliose eine vermehrte statistische Erfassung der Patientendaten und eine flächendeckende Meldepflicht für die BRD.

Zum PDF geht’s hier

 

Schlagwörter: ,

2 Kommentare
Fritzi

Hallo,
Ich frage mich allerdings, warum unbedungt die Diagnose „Neuroborreliose“ gestellt werden muss. Man sagt auch nicht „Herzborreliose“, „Gelenkborreliose“.

Warum wird sich in der DBG nicht darauf geeinigt, die Diagnose „Borreliose mit diesen und jenen neurologischen Symptomen“ zu nennen? Meistens liegen ja außer neurologischen Symptomen auch Gelenkbeschwerden und anderes vor.

Fritzi

antworten
    Manfred Keilholz

    ICH SUCH Seit 10 Jahren einen Arzt der mich weiter helfen die Hausärztin glaubt mich auch schon nicht.Lebe seit10 jahre mit schmerzen.Vieleicht können sie mich weiter helfen.Mit besten Danck.

    antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.