Aktuelle Petition zum Thema chronische Borreliose - Borreliose Nachrichten
Menu

Aktuelle Petition zum Thema chronische Borreliose

30. Oktober 2019 - Veröffentlichungen

Die Petition  ist an das Bundesministerium für Gesundheit gerichtet und braucht dringend so viele Unterstützer wie möglich. Denn die Unterschätzung des epidemiologischen Stellenwertes und der Dynamik der Borreliose  in der Human- und Veterinärmedizin wird in wenigen Jahren zur Durchseuchung der Gesamtbevölkerung führen.

Hier geht’s zur Petition

6 Kommentare
Marion Manuela Meyer-Boyé

Hallo scandici, hallo auch andere Interessierte,

meine Sicht bzgl. mehr in die Tiefe gehendem Engagement, Petitons-Verteilungsfragen etc.:

Natürlich kann man(N/frau) oftmals alles Mögliche irgendwie noch viel besser machen… Aber: Aus meiner Sicht ist wichtig, dass überhaupt etwas getan wird. Und dafür, dass die Petition nun einmal „einfach so im Alleingang“ gestartet wurde, heraus aus der nun wirklich nicht mehr schönen Situation einer doch inzwischen schwer Erkrankten, lief die Sache recht gut.

Für den Petitions-Wiederholungsfall kann man natürlich nach Verbesserungsmöglichkeiten schauen. Doch jetzt Erreichtes jetzt „klein zu reden“ macht bestimmt nichts besser…

Das A und O aus meiner Sicht: Zusammenhalt unter den Betroffenen sollte überhaupt verstärkt werden – ungeachtet der verschiedenen „Schulen“, denen sie folgen beim Umgang mit unserer „Syphilis aus dem Wald“.

antworten
    scandicci

    Es glauben halt viele, dass man mal eben ne Petition starten kann und dann zum gewünschten Ergebnis kommt. An dieser Stelle ist nicht persönliche Empörung gefragt, sondern zunächst aufwändige Recherche, im nächsten Schritt Networking und Ideeen und Wissen anderer einfließen lassen, um dann an die Öffentlichkeit zu gehen. Wenn man sich vorher ein wenig mit den Nutzungsgewohnheiten der Zielgruppe beschäftigt, weiß man, dass die Texte tendenziell kurz zu fassen sind usw.

    antworten
Marion Manuela Meyer-Boyé

Update Petition, für alle, die das hoffentlich hier sehen und noch interessiert sind:

Unterzeichnung ist noch möglich, noch wichtig – und wenn irgend möglich, auch ein paar Euro Spenden für Change.org. Denn dann „pusht“ die Plattform wahrscheinlich das Anzeigen der Petition stärker. Bitte helft also, wenn ihr könnt! Gesegnete Weihnachtstage euch Allen jedenfalls, so oder so…

antworten
Marion Manuela Meyer-Boyé

Danke, dass bei euch die aktuelle Petition erwähnt ist. Zwar habe ich bereits unterschrieben und weitere Unterschriften aus meinem Umfeld eingeworben. Doch traurig finde ich, dass bei zwei anderen größeren Patientenorganisationen die obige Petition eben nicht bzw. nur am Rande erwähnt wurde… Daher großes, großes Lob an euch!!!

antworten
    Sabine Lyme

    Hallo Marion, dass die Petition hier steht, kommt dadurch zustande, dass ich darum gebeten hatte. Dass die Patientenorganisationen in dieser Hinsicht durch Passivität glänzen, finde ich auch bemerkenswert.

    antworten
      scandicci

      Hallo Sabine, ich denke mit ner Bitte lässt sich manches erreichen, wie wir hier sehen. Ein anderes Thema wäre ein – deutlich mehr in die Tiefe gehendes – Engagement der Dame die die Petition in die Wege geleitet hat. Das bezieht sich sowohl auf die inhaltlichen, als auch auf die Verteilungsfragen. Wir haben in Deutschland nur wenige Organisationen, da sollte es möglich sein um Veröffentlichung zu bitten und im Vorfeld inhaltliche Lücken zu schließen.

      antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.