Folgen der Borreliose - Borreliose Nachrichten
Menu

Folgen der Borreliose

28. Juli 2015 - Datenerhebung

Folgen der BorrelioseWir präsentieren die Folgen der Borreliose in unserer 8. Auswertung. Auch diese Auswertung wurde primärstatistisch erhoben. Das bedeutet, dass wir die Daten auch hier neu erhoben haben und nicht – wie durchaus üblich – auf bereits vorhandene Daten anderer Umfragen zurückgegriffen haben.

Nachdem wir Daten zu Symptomen, zur Diagnose und Therapie erfasst und ausgewertet haben, fokussieren wir in diesem Bereich die Spätfolgen der durch Zeckenbiss übertragenen Borreliose. Wir erfassen die soziale und wirtschaftliche Situation der Umfrage-Teilnehmer und potenzielle zukünftige Folgen der Borreliose.

Folgen der Borreliose002Bisher konnten wir 863 Datensätze unserer großen Umfrage statistisch auswerten, dabei unterteilen wir die Befragten in Schüler, Auszubildende, Studenten, Arbeitnehmer, Selbstständige, Arbeitssuchende, Rentner und Hausfrauen/ -männer.

In allen befragten Gruppen kam es durchweg zu hohen Fehlzeiten an Schule, Ausbildungsstätte, Universität oder Arbeitsplatz. Z.B. waren über 30% der Selbstständigen über 2 Jahre nicht in der Lage ihr Unternehmen zu führen.

Zudem resultierte aus der Borreliose-Erkrankung bei den Befragten eine Verschlechterung der Noten (Schüler, Auszubildende, Studenten) bzw. eine Verschlechterung der Arbeitsleistung (Arbeitnehmer, Selbstständige).

Folgen der Borreliose001Als Folgen der Borreliose ist neben Fehlzeiten und Leistungsverschlechterungen auch der Verlust der finanziellen Unabhängigkeit genannt worden. Über ¼ der Arbeitnehmer und sogar über 50% der Selbstständigen waren auf die finanzielle Unterstützung ihrer Familie angewiesen.

Auf die Frage „Welche Konsequenzen bezüglich ihres Studiums/ ihrer Arbeit/ ihrer Selbstständigkeit halten Sie vor dem Hintergrund der Borreliose-Erkrankung für möglich?“,  haben ca. ¾ der Studenten den Abbruch ihres Studiums angegeben.Folgen der Borreliose004 43% der Arbeitnehmer fürchten den Verlust ihres Arbeitsplatzes und über 50% der Selbstständigen sorgen sich um die Aufgabe ihrer Selbstständigkeit.

In allen befragten Gruppen wurde unter den potenziell möglichen Folgen der Borreliose – mit über 30% Invalidität angekreuzt.

Aktuell können wir leider noch keine Aussagen zu Folgen der Borreliose bei Patienten im Ausland treffen, daher stellen wir in Kürze eine internationale,  englischsprachige Umfrage ein, an der wir uns auch rege Beteiligung der Patienten aus dem deutschsprachigen Raum wünschen.

Schlagwörter:

5 Kommentare
Thomas Zimmermann

Hallo…ich bin seit Oktober 2011 an Neuroborreliose erkrankt.Habe auch viele Ärzte aufgesucht,bis es erkannt wurde,danach Antibiotika Infusionen usw!Aber es half nicht.Man sagte mir dann,das es zu spät erkannt wurde.War dann in Reha wurde weiterhin krank entlassen,und Kämpfe heute mit der Rentenversicherung um die Erwerbsminderung,da ich Körperlich nur noch für ca.4 Std Arbeiten kann,Widersprüche wurden ständig abgelehnt,so das es jetzt vors Sozialgericht geht.Hoffe das mir dort Recht gegeben wird.Hat noch jemand diese Erfahrung gemacht?

antworten
    Jacqueline Kaufmann

    Hallo, ich habe 4 Jahre lang vor Gericht wegen einer EU-Rente gekämpft. Auf Grund eines privaten Gegengutachtens habe ich in der ersten Instanz vor dem Sozialgericht gewonnen. Die Rentenversicherung ist aber in Berufung gegangen und meine Klage ging vor das Landessozialgericht. Der von dort berufene Gutachter hatte nach eigenen Angaben noch keine chronische Borelliose behandelt (wie übrigens die vorherigen Gutachter auch). Im Gutachten stand dann etwas von „Internetkrankheit“ und kaum Einschränkungen für das Arbeitsleben. Alle Vorschläge, das Gutachten zu widerlegen wurden vom Gericht ignoriert und letztendlich verlor ich diesen jahrelangen Rechtsstreit.
    Bei mir wurde die Krankheit im Jahr 2000 diagnostiziert. Seit 2009 kann ich eine massive Verschlechterung feststellen. Wurde auch in Rehakliniken (vom Rentenversicherer bezahlt) nur wie ein Simulant behandelt. Entsprechend fielen die Abschlussberichte aus, die auch den Gutachtern und Gerichten vor lagen.

    antworten
Heidemeyer Birgit

Hallo..bevor ich die Diagnose Borreliose bekam liefg ich zu etlichen Aerzten..doch entweder bekam ich bereits neue Diagnosen wo ich denke das der Ausloeser die Borrelien sind..oder ich bilde mir dies alles nur ein..Die Diagnose bekam ich Okt 2014 und seither gehts mir immer schlechter und einen Arzt zufinden der mir hilft..scheint gar unmoeglich zu sein..Jetzt ist es soweit wo ich die Rente beantragen musste..

antworten
Dirk Bordich

Sehr interessant. Leider sind nationale Behandlungsrichtlinien in allen Ländern unterschiedlich welche großen Einfluss auf den Behandlungserfolg hat. Ich nehme natürlich gern an einer Umfrage teil.

antworten
    Haidi Rist

    Ich bin 58Jahre alt und hatte vor Jahren Borreliose die mit einer Antibiotika Kur behandelt wurde
    Ich War vorher nie Krank aber seit diesem Zeitpunkt immer öfter mir geht es miserabel können sie mir helfen?

    antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *